Die guten Beziehungen – wie sie gelingen

  • Sa/So, 5./6. Oktober 2019 I Intensivseminar

Und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage… Es wird seinen Grund haben, warum im romantischen Film alles damit endet, dass die Liebenden zueinander finden. Wir haben ihr Sehnen und ihre Zweifel erlebt – und gehen am Ende davon aus, dass ihre leidgeprüfte Beziehung ewig hält. Mit diesen romantischen Vorstellungen gehen wir zu Bett und manch eine sogar in die Welt. Was wir nicht erfahren: Wie gelingt Liebe im Alltag? Reicht Liebe allein für eine gute Beziehung aus? Braucht Liebe immer Leid? Woher weiß ich, ob die Beziehung gut ist? Oder ob ein Partner zu mir passt? Gibt es mehr als den einen Richtigen? Wie überdauert Liebe die Jahre oder Schicksalsschläge? Und kann ich meine Beziehung beleben oder gar „retten“?

In diesem Seminar wollen wir uns anschauen, wie die guten Beziehungen gelingen. Sie werden erfahren, welche selbst- und unverschuldeten Dynamiken eine Beziehung belasten, wie Sie diese unterbrechen und Ihre Kinder schützen können. Sind Sie noch auf Partnersuche, werden Sie erkennen, was Sie wirklich davon abhält, in eine glückliche Beziehung zu gehen oder warum Sie immer in die gleiche Falle tappen. Ganz egal, wo aber Sie stehen und wie alt Sie sind: Sich ganz in einer liebevollen Partnerschaft hinzugeben, ist die größte Sehnsucht und gleichzeitig die größte Angst des Menschen. Wollen wir also der Angst den Raum nehmen und der Hingabe Platz machen, auf das die Wunder des Lebens passieren.

Das sind u.a. die Seminarinhalte:

  • Die Beziehungsmuster der Ursprungsfamilie
  • Die rechte Haltung zum Männlichen
  • Die rechte Haltung in Beziehungen
  • Ansprüche und Eigenverantwortung
  • Der Antrieb guter Beziehungen
  • Das Dreieck des Lebens

Datum: Samstag, 5. und Sonntag, 6. Oktober 2019
Zeit: Sa, 10-18 Uhr, So, 10-16 Uhr
Ort: Heynstr. 24 (Gartenhaus), 13187 Berlin

Kosten: 350 EUR (zahlbar vor Seminarbeginn)

Um Anmeldung wird gebeten per Telefon (030 28 43 77 65) oder Email (fesselmann@prachtvoll.berlin). Die Plätze sind begrenzt.

Foto: Kaboompics

Teilen: